Integrationskurse

Die VHS Lippstadt-Anröchte-Erwitte-Rüthen-Warstein ist ein lizenzierter Sprachkursträger des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) für die Organisation und Durchführung von allgemeinen Integrationskursen sowie von Integrationskursen mit Alphabetisierung. Das Ziel dieser Kurse ist die Förderung der Integration von Migrantinnen und Migranten. Im Rahmen eines Integrationskurses wird sprachliche Kommunikation in Alltag und Beruf in Bereichen Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen trainiert. Ein Integrationskurs ist modular aufgebaut und dauert je nach Vorkenntnissen bis zu 1.000 Stunden. Er besteht aus einem Sprachkurs (600/900 Unterrichtseinheiten) und einem sogenannten „Orientierungskurs“ (100 Unterrichtseinheiten). Das Ziel des Sprachkurses ist unter anderem das Erreichen des geforderten Sprachniveaus mit abschließender Sprachprüfung (DTZ – Deutschtest für Zuwanderer A2/B1). Der Orientierungskurs endet mit der Prüfung „LiD – Das Leben in Deutschland“. Der Orientierungskurs ist der letzte Abschnitt eines Integrationskurses und vermittelt unter anderem Kenntnisse über die deutsche Rechtsordnung, Geschichte, Kultur, über Rechte und Pflichten in Deutschland, Werte, die hierzulande wichtig sind, z.B. Religionsfreiheit, Toleranz, Gleichberechtigung und vieles mehr. 


Für die Anmeldung zu einem Integrationskurs ist das persönliche Erscheinen erforderlich. Wir beraten Sie gern in Bezug auf alle notwendigen Unterlagen auch telefonisch unter 02941/2895-17. Nach der erfolgreichen Anmeldung erhalten Sie einen Termin für den Einstufungstest. Die Auswertung des Einstufungstests bildet die Grundlage für die Feststellung der sprachlichen Vorkenntnisse. Regelmäßig beginnen neue Integrationskurse. Sprechen Sie uns bitte an.

Volkshochschule Lippstadt
Lippstadt-Anröchte-Erwitte-Rüthen-Warstein

Barthstraße 2 | 59557 Lippstadt
   02941 2895-0
  02941 2895-28
  vhs@lippstadt.de
  Facebook


Öffnungszeiten der Geschäftsstelle